Website_Methode_edited.jpg

Neues Arbeiten braucht Wahlfreiheit: 
Individualisierung, Vielfalt und Funktionalität 
für kreative Entfaltung und Produktivität.

7 ERFOLGSFAKTOREN:

  1. Storyline mit einer klaren Absicht, wem und wozu die Veränderung dienen soll.

  2. Die Kultur der Weiterentwicklung stützen - Bewährtes behalten, Hindernisse verringern, Sinnvolles ergänzen

  3. Hierarchieübergreifende, crossfunktionale Partizipation ohne den Wünsch-Dir-Was-Modus

  4. Ganzheitliches Konzept in dem Mensch, Technik und Raum aufeinander abgestimmt sind.

  5. Veränderungs- und Kommunikationsmanagement bereits zum Projektstart 

  6. Anforderungsmanagement, Planung und Umsetzungsbegleitung im engen Zusammenspiel von Personalbereich, Facility Management und IT.

  7. Machbarkeitsprüfung und realistische Zeitplanung für Erwartungshaltungsmanagement.

Activity-Based-Working: Chancen und Risiken balancieren für erfolgreiche Implementierung!

7 ERFOLGSFAKTOREN:

ABSICHT:
Storyline mit einer klaren Absicht, wem und wozu die Veränderung dienen soll

KLARHEIT:

Wissen, was man will und wirklich braucht, sichert effizientes Projektvorgehen. 

3-FAKTOR-INTEGRATION:

Anforderungsmanagement, Planung und Umsetzungsbegleitung im engen Zusammenspiel von Personalbereich, Facility Management und IT.

 

CHANGE-KULTUR: 

Eine Kultur der Weiterentwicklung stützen Funktionales behalten, Hindernisse reduzieren, 
sinnvolles ergänzen.

EINBINDUNG: 

Hierarchieübergreifende, crossfunktionale Partizipation ohne den Wünsch-Dir-Was-Modus.

TRANSPARENZ:
Veränderungs- und Kommunikationsmanagement bereits zum Projektstart.

MACHBARKEIT:

Machbarkeitsprüfung und realistische Zeitplanung für Erwartungshaltungsmanagement.